Über mich

Henry Bachmann, ZugEs ist einfach über Andere zu schreiben, aber schwierig über sich selbst, deshalb überlass ich das Salome Kuratli, der Kuratorin der Werkschau II.

Was der vife Baumeister, Henry Bachmann aus Zug, sein Leben lang beim Brückenbögen schlagen gefunden hat, findet er seit einiger Zeit, als Maler wieder. Sein Wirken, das er bisher darauf verwendet hat, getrennte Punkte im Raum zu verbinden, setzt er nun für seine Malereien ein. Die offene, weite Fläche des Zugersees beobachtend, vom Hafen Zugs über Chams Kirchenspitz bis Ennetsee und Pilatus, versammelt er in seinem Werk einzelne Momente differenzierter Farbigkeit, in steter Bewunderung für das, was eigentlich kaum festzuhalten ist – die Veränderlichkeit der Zeit – an Stimmungen und Farbigkeit.

Raus aus den Baustellen hinein in die Farben. Der ehemalige Brückenbauer Henry Bachmann aus Zug malt und entdeckt dabei intuitiv den Reigen der Farben. Grossflächig, den vielfältigen Farbklänge nachjagend, präsentieren seine Bilder und Fotos die Momente eines sich ständig verwirklichenden Geschehens am Zugersee. Den Moment im Bild festhaltend, kommen die beständig wechselnden Stimmungen dieser Landschaft noch immer nicht zur Ruhe. Im Verlauf des Lichtes von Tages- und Jahreszeiten bleibt, in seinen Malereien, die Veränderlichkeit der Zeit erhalten. Sie lädt ein zum stillen Beobachten und immer wieder aufs Neue, den Klang der Farben zu entdecken.

Es steht auch kein konkretes Bild am Initialpunkt dieser Arbeiten. Seine Malereien und Fotografien zeigen seine persönliche Sichtweise und machen die unbändige Faszination für den Lauf der Zeit am Zugersee präsent. Eine mögliche Thematik von See und Horizont gibt es wohl, doch löst sich diese in ihrer Erkenntlichkeit wieder auf und widmet sich ganz der Farbe. Farbe, Fläche, Weite, Übersicht, transparente Schichten, differenzierte Farbklänge, immer die offene Fläche des Zugersees direkt dem Himmel gegenüber vermutend.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok